Kommentierte Amtsarztfragen für Herilpraktiker im Elearning, hier können Sie Ihr Wissen überprüfen.

Original-Amtsarztfragen für Heilpraktiker

Sie finden hier die "Original-Amtsarztfragen" für Heilpraktiker. Dabei handelt es sich um eine wortgetreue Sammlung von „Original-Amtsarztfragen“, so wie sie in den zurückliegenden Jahren bei den Gesundheitsämtern gestellt wurden, die die Prüfung nach den Richtlinien des Bundes und der Länder durchführen.
Als Besonderheit haben wir alle Amtsarztfragen seit 2007 von unserer Dozentin Andrea Schmidt kommentieren lassen (ca. 1500 individuell kommentierte Fragen).

Wahlmöglichkeiten:

Sie können die Amtsarztfragen auf zwei Arten bearbeiten:

  1. Prüfungssimulation

Empfehlung:
Arbeiten Sie nicht zu früh mit den Amtsarztfragen, sondern heben Sie sie sich möglichst für die unmittelbare Prüfungsvorbereitung auf. Arbeiten Sie zunächst alle Lernfragen und Lehrheftabschlussfragen sorgfältig durch. Erst wenn Sie in den einzelnen Themen wirklich fit sind und Sie sich in der unmittelbaren Prüfungsvorbereitungsphase befinden, sollten Sie mit den Amtsarztfragen arbeiten und ständig simulierte Prüfungen durchführen. Sie bekommen dadurch eine realistische Rückmeldung über Ihren Wissensstand und sehen so, ob Sie „reif“ für die Prüfung sind. Um mit einem sicheren Gefühl in die Prüfung gehen zu können, sollten Sie bei diesen Tests über 80 % der Fragen richtig haben.
Arbeiten Sie früher mit den Amtsarztfragen, so kennen Sie bald viele auswendig. Wenn Sie dann simulierte Prüfungen durchführen erzielen Sie ein besseres Ergebnis als es Ihrem Wissensstand entspricht – es fehlt Ihnen nun die realistische Rückmeldung.

Achtung:
Bei den angezeigten Lösungen handelt es sich um die von den Gesundheitsämtern verlangten Lösungen. Bitte beachten Sie, dass bei manchen Fragen eine andere Antwort als die angegebene richtig sein kann. Das heißt, es wurde eine "falsche" Antwort verlangt!
Beispiel: Sie haben die Frage richtig beantwortet, sie wird Ihnen aber trotzdem als "falsch" gewertet. Dies ist in manchen Prüfungen sogar bei 1 bis 3 Fragen der Fall.
Machen Sie also bitte nicht Ihre Heilpraktikerschule oder uns dafür verantwortlich, wenn "falsche" Antworten velangt werden! Es sind die "amtlich verlangten Antworten!"
Diese „falsch“ verlangten Antworten sind ein Ärgernis, aber damit muss man leben. Sie persönlich müssen so gut in dem Stoff bewandert sein, dass Sie diese Fehler der Prüfung mit der Anzahl Ihrer ansonsten richtigen Antworten ausgleichen können.
Passiert Ihnen so etwas in Ihrer Prüfung, haben Sie selbstverständlich die Möglichkeit, dagegen in den Widerspruch zu gehen. Allerdings ist das ein ziemlich aufwendiger Weg, trotzdem kann er lohnend sein.

Bei manchen Fragen hat sich zwischenzeitlich die Gesetzeslage verändert. Die Fragen wurden angepasst, sodass Sie sie so beantworten müssen, wie sie HEUTE richtig sind.

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg beim Lösen der Fragen.